VEREINSPHILOSOPHIE - Unsere Werte

VIENNA AQUATIC ist ein leistungsorientierter Schwimmclub. Unser Bestreben geht dahin, junge Athleten behutsam an den Leistungssport Schwimmen heranzuführen. Wir legen größten Wert auf Teamgeist und soziale Verantwortung der einzelnen Aktiven. 

Eltern sind eine wesentliche Säule unseres Teams und arbeiten aktiv im Verein mit. Nur so ist es möglich, junge Talente langfristig für den Schwimmsport zu begeistern.

Letztlich widmen wir uns einem Sport, von dem die Kinder ihr ganzes Leben profitieren, weil die erlernten und verbesserten Eigenschaften wie Ausdauer, Durchhaltevermögen, Disziplin, Konzentration oder auch die Erfahrung des Zusammenhangs zwischen Training und Leistungserbringung für das Meistern des Lebens wertvoll sind. 

 

Vienna Aquatic SC is a competitive swim club with the vision to instill a life-long love of swimming and to build a program of excellence in training, team unity, character development and family support where every swimmer has the opportunity to achieve their potential and compete at the highest level. Our aim is to empower young people to be champions in and out of the water for a lifetime.

Update: 05.03.2017

Bestes Ergebnis in der Vereinsge-schichte - Platz 1 in Österreich!

Österr. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklasse 03.-05.03.2017, Stadtbad Dornbirn

370 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 52 Vereinen waren aus ganz Österreich nach Dornbirn gereist, um in drei Tagen und 1661 Starts zu zeigen, wer den besten Nachwuchs Österreichs hat. 

Vier Jahre nach der Gründung unseres Clubs, vier Jahre in denen unser Team stets der beste Wiener Verein bei diesen Nachwuchsmeisterschaften war, haben unsere Schwimmerinnen und Schwimmer es erstmals geschafft, am Ende der Meisterschaften ganz oben, an erster Stelle der Medaillenwertung zu stehen und so traditionell große Mannschaften wie die SU Mödling oder SU Generalli Salzburg hinter uns zu lassen. Es freut mich ganz besonders für Yvonne, deren unglaublicher Einsatz immer wieder neue Früchte trägt, immer wieder neue hervorragende  SchwimmerInnen hervorbringt, die es schafft die SportlerInnen das ganze Jahr über zu dem fordernden Training zu motivieren und auf dem schmalen Grat zwischen Forderung und Überforderung perfekt zu balancieren. Was ich in all den Jahren stets fasziniert beobachtet habe ist, dass stets die Mannschaft als Ganzes zu den wichtigen Wettkämpfen ihre Bestleistungen abrufen konnte. Herzliche Gratulation der ganzen Mannschaft, den Sportlerinnen und Sportlern wie auch dem ganzen Trainerteam und auch an die Eltern, ohne deren Unterstützung das intensive Training nicht möglich wäre.

Mila Dragovic und Moritz Baumgartner waren mit je 6 Siegen bei 6 Starts auch die erfolgreichsten Teilnehmer der Meisterschaft, knapp gefolgt von Filip Djuric mit 5 Siegen und einem 2. Platz. Dario Ruben Preminger steuerte noch 2 Gold- und je eine Silber- und Bronzemedaille, Paul Handl eine weitere Bronzemedaille bei. Die unzähligen Bestzeiten von Magdalena Mayer, Lorenz Baumgartner, Hannah und Klara Zach-Kiesling, und allen anderen unterstreichen das großartigen Mannschaftsergebnis. 

Nochmals herzliche Gratulation an alle unsere MedaillengewinnerInnen. 

T.r.Weber 

Hier der Link zum Medaillenspiegel.

 

Hier der Link zu den Fotos. Danke an Wolfgang Pinkl und anderen für die wunderschönen Aufnahmen.

Wiener Kurzbahnmeisterschaft 2017

24.-26.2.2017, Aquatic verbuchte 55 mal Gold.

17/100 Sekunden haben Moritz Baumgartner vom perfekten Wochenende getrennt. 16 Starts, unglaubliche 15 Siege und nur über 100m Brust musste er sich um die genannten 17/100 geschlagen und mit dem 2.Platz zufrieden geben. Eine unglaubliche Leistung, gekrönt auch mit dem neuen Wiener Schüler 2 Rekord über 100m Rücken. Zum drüberstreuen auch noch ein Rekord mit der 4x50m Freistilstaffel, gemeinsam mit seinem Bruder Lukas, Dario Ruben Preminger und Timo Cristoforetti.

Moritz Leistung war aber nur eines der Highlights einer tollen Mannschaftsleistung, die zu insgesamt 55 Gold-, 47 Silber- und 55 Bronzemedaillen geführt hat. Felix, der Marathonmann, war diesmal bei allen Einzelrennen am Start und hat in der Allgemeinen und Juniorenklasse ebenfalls 15 Goldmedaillen geholt wie auch Mila (als jüngerer Jahrgang ihrer Altersklasse), die sich immerhin bei den 1.500m Freistil und 200m Delfin eine Pause gegönnt hat. Gratulation an das Team, die Trainerinnen und Trainer und vor allem an Yvonne, die es wieder geschafft hat, durch die Grupeneinteilung, die Trainingsplanung und ihren unermüdlichen Einsatz, die ganze Mannschaft zu den Meisterschaften in Höchstform zu bringen. Diesmal besonders schwer, weil am folgenden Wochenende schon die nächste große Aufgabe wartet, die Öst. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklassen.

Grandios war auch wieder die Stimmung, die Unterstützung durch die ganze Mannschaft, durch Familien und Freunde, die vor allem bei den Staffelbewerben unüberhörbar sichtbar machte, dass auch Schwimmen ein Mannschaftssport ist. Denn nur wenn die Gruppen im Training funktionieren, kommt man gerne ins Training, spornt sich gegenseitig an und so sind dann diese großartigen Leistungen möglich.

Hier der Link zu den Fotos.

 

Unsere MedaillengewinnerInnen im Detail (alphabetisch)

BAUMEISTER Lily             1xBronze

BAUMGARTNER Lorenz   2xStaffelgold

BAUMGARTNER Moritz   15xGold, 1xSilber/2xStaffelgold

CRISTOFORETTI Timo     2xStaffelgold

DE HAAN Esmée             2xSilber, 2xBronze/1xStaffelsilber

DJURIC Filip                    1xGold, 9xSilber, 4xBronze

DRAGOVIC Mila              15xGold, 7xSIlber, 5xBronze/2xStaffelsilber, 3xStaffelbronze

DUKIC Dina                      2xSilber, 1xBronze/2xStaffelsilber, 2xStaffelbronze

ELBAHNASAWY Mohamed  3xGold, 6xSilber, 10xBronze/1xStaffelbronze

HANDL Paul         1xSilber, 4xBronze

KAISER Boris        2xGold, 2xSilber, 2xBronze

MAYER Magdalena             1xSilber, 2xBronze

NUSSBAUMER Felix           15xGold, 5xSilber, 5xBronze/1xStaffelbronze

PREMINGER Dario Ruben   2xBronze/2xStaffelgold

SCHOCHER Gustav            1xSilber, 1xBronze

TREMMEL Louise                1xStaffelsilber

TROGER Victoria                 1xBronze/1xStaffelsilber, 2xStaffelbronze

ULM Victoria                         1xStaffelsilber

UNGERBÖCK Linda            1xGold, 3xSilber, 5xBronze/2xStaffelsilber, 3xStaffelbronze

WEINDL Anna                    2xStaffelsilber

ZACH-KIESLING Hannah  1xGold, 3xSilber, 5xBronze/2xStaffelsilber

ZACH-KIESLING Klara       2xBronze/2xStaffelsilber

Gelungener Jahresabschluss in Győr

VII.Győr SCITEC Swim Cup 14.-17.12.2016

SCITEC-Meeting Györ – 14.-17.12.2016

Wie auch in den letzten Jahren hat Vienna Aquatic zum Jahresende einen internationalen Wettkampf besucht. Dieses Jahr ist die Wahl auf das SCITEC-Meeting in Györ – dem Gastgeber der nächsten EYOF – gefallen.

Die Halle ist brandneu und ganz offensichtlich als Sporthalle konzipiert. Kein Kleinkindbereich mit Spielmöglichkeiten, kein Fitness, kein Wellness. Massageraum, kleine Kraftkammer, Garderoben. Fertig.

Das Meeting selber war geprägt von ungarischen Schwimmerinnen und Schwimmern. Die Organisation hat sich daran angepasst und die internationalen Gäste mit fast lückenloser Kommunikation auf ungarisch erfreut. Gepaart mit einem Meldewesen das zwar sehr flexibel bei der Fehlerkorrektur war, derer aber auch sehr viele zu korrigieren hatte, war für durchgehende Spannung gesorgt. Und mehrere Sprints zum jeweiligen Startsockel um den Start der Kids sicherzustellen.

Die Ergebnisse zeigten Licht und Schatten, von den Aquatic Stars hätten wir nach den letzten sehr anstrengenden Wochen ein paar Spitzenzeiten mehr erhofft – allerdings haben alle gezeigt, dass der Formaufbau in die richtige Richtung geht. Die Jüngeren konnten zur großen Freude von Yvonne das intensive Training bereits in geschwommene Zeiten – und Platzierungen – umsetzen.

Felix schrammte über 200m Freistil nur knapp am Finale der Top-Ten vorbei, Mohamed passierte auf dem Weg zu einer Finalqualifikation über 200m Brust leider ein Wendefehler, er wurde disqualifiziert. Mila schwamm konstant in die Top-Ten, bei 100m Freistil als Vorlaufdritte sogar ganz nach vorne. Ebenso Linda, die sich über 200m Rücken als 6. im Finale über ihre beste Platzierung freuen durfte. Gustav konnte seine Trainingsleistungen positiv bestätigen.  

Filip konnte obwohl jüngerer Jahrgang (in Ungarn sind die Jahrgangsstufen zu Österreich verschoben) über 100m Brust ins Finale schwimmen und belegte den starken siebenten Endrang. Paul schaffte als 12. den Finaleinzug über 100m Brust nur knapp nicht.

Moritz konnte seine Stärken voll ausspielen und blieb trotz Monsterprogramm von 11 Starts bis zur letzten Minute konzentriert. Er wurde mit grandiosen Erfolgen belohnt. Vier mal Gold und drei mal Silber sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Er musste sogar Finalqualifikationen als Vorlaufschnellster streichen – alles kann man einfach nicht schwimmen… Beeindruckend vor allem seine Fähigkeit sich trotz großer Müdigkeit am Abend im Finale noch einmal zu aktivieren und auf den Punkt die Leistung zu bringen. Hier sieht man sehr deutlich wie sehr sich Wettkampferfahrung und das enge Vertrauensverhältnis zur Trainerin positiv auswirken.

Dario (jüngerer Jahrgang) schaffte über 200m Brust einen überraschenden Finaleinzug – und zeigte dass er im Jahrgang 2006 bereits zur absoluten Spitze zählt. Lorenz verbesserte seine Zeiten durchwegs signifikant und erfreute vor allem über die Brust- und die Rückenstrecken.

Für die weiteren Schwimmer unseres Teams stand die (teilweise erste) Erfahrung eines internationalen Wettkampfes im Vordergrund. Umso erfreulicher, dass sich Esmée für das Finale über 50m Rücken qualifizierte und in einem sehr gelungenen Lauf den 6. Endrang erreichte. Vanessa konnte an ihre Trainingsleistungen anschließen und signifikante Bestzeiten schwimmen, Hannah und Klara bestätigten ihre Zeiten. Oliver und Berke zeigten, dass sie sich auch in einer ungewohnten Umgebung nicht aus der Ruhe bringen lassen und schnell schwimmen können. Fabian hat seinen ersten Auftritt außerhalb Wiens erfolgreich gemeistert.

Fazit: Um wertvolle Erfahrungen und einige Medaillen reicher sind wir todmüde nach Wien zurückgefahren und freuen uns auf eine kurze Weihnachtspause – dann greifen wir schon wieder nach Badeanzug und -hose.   

Team WIEN gewinnt Bundes-ländervergleichskampf 2016

Maßgebliche Beteiligung der VAS-Schwimmer am Teamerfolg

Der Bundesländervergleichskampf der Kinder- und Schülerklassen fand heuer vom 26. – 27. November 2016 im Badezentrum Traun / OÖ statt. Mit einer großartigen Kulisse der Mannschaften aus sechs Bundesländer konnte das Team des Landesschwimmverbandes Wien den Bewerb für sich entscheiden. Die VAS-Schwimmer Mila Dragovic, Filip Djuric, Paul Handl und Moritz Baumgartner, die sich durch ihre tollen Leistungen für die WLSV-Auswahl qualifiziert haben, das Bundesland zu vertreten, trugen massgeblich zum Erfolg des Team Wiens bei. Ein schönes Details am Rande ist, dass sie alle neue persönliche Bestzeiten geschwommen sind. Hier ein paar Bilder vom Wettkampf.

4 neue Rekorde von F. Nussbaumer Kurzbahnstaatsmeisterschaft 2016

Starker Auftritt der VAS-Schwimmer bei den Internationalen Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften 17.-20.11.2016 in Graz

Die Mannschaft des Vienna Aquatic Schwimmclub zeigte sich vergangenes Wochenende bei der 4. Intern. Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften vom 17.11.-20.11.2016 in bestechender Form und bereitete mit den gezeigten Leistungen der Trainerin Yvonne Hron-Troger zum Geburtstag das schönste Geschenk.  Allen voran Felix Nussbaumer, der bei diesem Wettkampf seine eigenen Bestzeiten torpedierte und von 5 geschwommen Bewerben vier mit neuem Wiener Rekord erzielte. In 400m Kraul jagte er die österr. Spitze und schlug in 3:54 Sekunden als Dritter in der Allgemeinen Klasse an. Über die 200m Strecke führte er das A-Finale bis kurz vor der letzten Wende und holte sich in 1:48 Sekunden die Silbermedaille in der Junioren Klasse. In 100m Kraul konnte er in 50.8 Sekunden und in 200m Lagen in 2:05 Sekunden (Silbermedaille) seine Bestzeiten souverän verbessern. 

Florian Neubauer und Gustav Schocher schwammen in allen Kraul Bewerben deutliche Bestleistungen, speziell die 200m Kraul und 400m Kraul waren ein Beweis dafür, dass das Trainingskonzept für beide sehr gut gepasst hat. 

Linda Ungerböck, die seit Saisonstart neu bei Vienna Aquatic schwimmt, erkämpfte sich in einem packenden Rennen in ihrem Lieblingsbewerb 1500m Kraul den Sieg in der Junioren Klasse und eine tolle neue Bestzeit. Alle ihre Vereinskollegen gratulierten herzlich! 

Zusätzlich konnte sie trotz anstrengendem Programm von 800m Kraul, 400m Kraul und 1500m Kraul in kurzer Zeit hintereinander am letzten Tag auch die 100m Kraul in 1:01,85 noch eine neue Bestzeit daraufpacken. Bravo!

Dina Dukic freute sich über neue persönliche Bestzeiten über 50m Rücken und 50m Kraul. Mila Dragovic bewies mit ihren Leistungen speziell in den Finalläufen:"Hey guys, I am back!" und konnte sich über eine deutlich steigende Form nach den langen Pausen in der letzten Saison freuen. Und unser Schwimmer Mohamed Elbahnasawy schwamm neue Bestzeiten in 50m Kraul, 100m Delphin und zeigte gute Leistungen über beide Bruststrecken, auch wenn hier noch mehr möglich gewesen wäre ...

Alles in allem ein gelungenes Wochenende des gesamten Teams!

 

Finale Wr. Cup u. Lagen Cup Rd. 5

Vienna Aquatic führt den Medaillenspiegel im LC Rd.5

In der letzten der fünf Runden von 2016 beeindruckte die Mannschaft mit neuen Wiener Rekorden in 200m Brust (Filip Djuric in Schülerklasse 2 mit 02:45,22 - Paul Handl 02:45,85 - und Dario Ruben Preminger in Schülerklasse 3 mit 03:12,99). Ein packendes Rennen lieferte sich die 4x200m Freistilstaffel in der Allg. Klasse mit Florian Neubauer, Mohamed Elbahnasawy, Gustav Schocher und Felix Nussbaumer, die nach 08:03,02 um 0,53s den ersten Platz verteitigten. Mila gewann souverän in vielen Disziplinen (200m Schmetterling, 50m Brust, 200m Rücken) als auch den höchst anspruchsvollen Bewerb von 400 Lagen, den auch Felix Nussbaumer bei den Herren gewann.

Filip Djuric durchbricht 1-min-Schall-mauer bei 100 Freistil

Gelungener Saisionstart im Wiener Cup und Lagen Cup Rd. 4 mit neuen Wr. Rekorden

Die neue Schwimmsaison wird traditionsgemäß mit Lagen Cup/Wiener Cup begonnen, von denen im Herbst noch 2 Runden offen sind.

 

Der 12jährige Schwimmer Filip Djuric durchbricht die 1-Min-Schallmauer über 100 Freistil und kratzt am Österreichischen Rekord in seiner Klasse. Neben vieler anderer Bestleistungen im gesamten Team holt sich Dario Ruben Preminger den Sieg in 50m Brust in neuem Wiener Rekord. Unter tosendem Applaus holt sich die 4x100m-Kraul-Staffel Platz 1. Auch unterstreicht die Führung in der Medaillenwertung im Wr. Cup die Mannschaftsleistung von Vienna Aquatic.

Grandioser Ausklang der Saison: 2. Platz in der Medaillenwertung bei den  ÖJ Meisterschaften 2016

 

Die Österr. Meisterschaften d. Jugend- & Schülerklasse, die vom 28. bis 31.07.2016 in St. Pölten stattfanden, waren der gelungene Abschluss der erfolgreichsten Saison für den Vienna Aquatic SC: mit 9 Meistertiteln, 5 Silbernen und 4 Bronzenen belegte unser Verein von den 54 teilnehmenden Vereinen den grandiosen zweiten Platz in der Medaillenwertung. Wie bei den letzten sieben österr. Jugend-meisterschaften (Kurz- und Langbahn) war Vienna Aquatic der beste Wiener Verein.

Mila Dragovic ging als erfolgreichste Schwimmerin aus dem Wasser im CitySplash und unterbot die 100m Freistil erneut die 1-Minuten-Schallmauer. Weitere Info folgt.

Österreichische Staatsmeister-schaften 2016

Felix Nussbaumer jagt Olympiateilnehmer David Brandl und gewann den 400m Freistil Vorlauf, die 14 jährige Mila Dragovic unterbot die 1-Min-Schallmauer in 100mF

Bei den 71. Österreichischen Staatsmeisterschaften und Juniorenmeisterschaften, die vom 21.-24.07.2016 im Tivoli Innsbruck stattgefunden haben, hat Vienna Aquatic zum erstenmal mit einer größeren Mannschaft teilgenommen. Trotz der Jugendlichkeit unserer Mannschaft hat unser Verein die Stellung als Hoffnungsträger im österreichischen Schwimmsport unter Beweis gestellt. Gleich am ersten Tag gewann Felix Nussbaumer den Vorlauf in 400m Kraul vor David Brandl, der sich sehr überrascht gezeigt hatte, nicht mehr alleine das Sagen auf dieser Strecke zu haben. Dina Dukic, Ulla Nussbaumer, Vici Ulm (50mD), Gustav Schocher und Florian Neubauer stellten neue persönliche Bestzeiten auf. 

Mohamed Elbahnasawy zeigte trotz längerer Trainingspause, sein Kämpferherz in der 4x100m Kraulstaffel und schlug in 0:54,67 mit neuer Bestzeit an. Mila Dragovic bestätigte ihre aufsteigende Formkurve und schwamm als jüngster Jahrgang in 50m Kraul, 100m, 200m Kraul, 400m Kraul und 200m Lagen ins Finale. In den kürzeren Kraul Disziplinen konnte sie sehr souverän neue Bestzeiten erschwimmen. In 50m Kraul: 27,98 und in 100m Kraul blieb sie zum ersten Mal in 0:59,99 unter einer Minute

Felix Nussbaumer konnte seine Topform punktgenau bei diesen Österreichischen Meisterschaften der Allgemeinen und Juniorenklassen abrufen und beeindruckte die Allgemeine Klasse in 200m Kraul und 400m Kraul. Über beide Strecken gewann er die Junioren II - Klasse und holte zusätzlich in 400m Kraul die Bronze-Medaille und in 200m Kraul die Silbermedaille. Verblüffend für viele daran war, dass ihm beides mit einer gewissen Leichtigkeit gelang. Mit einer entsprechenden Routine wird für ihn bei den nächsten Finalläufen noch viel mehr machbar sein. 

Stay tuned :-) Was damit gemeint ist, bewies sein 200m Lagenlauf, den er im Vorlauf zu locker anging und dann in B-Finale als schnellster in der Juniorenklasse in 02:09,15 anschlug, aber am Vormittag nur 11. wurde. 

Gustav Schocher zeigte mit moderatem Trainingsaufwand sehr gute Leistungen, verbesserte sich in allen Strecken deutlich ( 400m Kraul, 200m Kraul,100m Kraul, 100m Delphin, 100m Rücken) und verpasste über 400m Kraul nur knapp die Bronzemedaille. 

Ebenso Florian Neubauer, dem diese Saison schulbedingt  deutlich weniger Zeit für das Training zur Verfügung stand, konnte mit guten Leistungen speziell in den 800m Kraul aufzeigen. Was wohl bei diesem Schwimmer mit mehr Training möglich wäre? 

Dina Dukic bestätigte ihr Können über die kurzen Strecken und schlug in neuen Bestzeiten in 50m Kraul (29,96) und 50m Rücken (00:34,51) an. Ausnahmeschwimmerin Ulla Nussbaumer reüssierte ebenfalls mit Minitraining über die kurzen Strecken und demonstrierte, dass man auch ohne 1m80 oder Megamuskeln schnell und schön schwimmen kann. Stets ein Augenschmaus ihr zuzuschauen. 

Damit gingen die für uns sehr erfolgreichen Staatsmeisterschaften 2016 zu Ende und wir freuen uns schon auf die nächste Saison.

Zwei neue Wiener Rekorde von Felix Nussbaumer bei der JEM '16

Der Vienna Aquatic Schwimmer Felix Nussbaumer, der sich als einiziger Wiener für die European Junior Swimming Championships (JEM) 2016 vom 6.-11.7.2016 in Hódmezovásárhely (Ungarn) qualifizieren konnte, zeigte sich in sehr guter Form und schwamm in 400m Kraul ( 4:00,96)  und 200m Kraul ( 1:53,35) persönliche Bestzeiten und neue Wiener Rekorde. Es war nach der Teilnahme bei den Jugend Olympischen Spielen letztes Jahr in Tibilis bereits sein zweiter Auftritt auf europäischer Bühne.

 

JEM-Webseite

Live-Timing 

 

Erfolgreiche Titelverteidigung von Vienna Aquatic als beste Burschenmannschaft Österreichs

Im Finale der Österreiichischen Mannschaftswettbewerbe der Kinderklasse, die 25./26.6.2016 auf der Gugl in Linz stattgefunden haben, hat die Burschen-Mannschaft von Vienna Aquatic nach 2015 auch 2016 wieder den ersten Platz errungen. Zusätzlich zur besten Mannschaft wurden die besten Schwimmer ausgezeichnet. In der Wertungsklasse Mehrkampf-wertung Jahrgang 2004 kam Filip Djuric auf Platz 3 und die Mehr-kampfwertung Jahrgang 2005-2007 gewann Moritz Baumgartner! Die Mädchenmannschaft waren durch den Ausfall zweier Schlüsselmädchen geschwächt, trotzdem haben sie ihr bestes gegeben und viele persönliche Bestzeiten erzielt. Gratulation dem ganzen Team für den großartigen Erfolg.

OSV nominiert Felix Nussbaumer zur Teilnahme an Junioren EM '16

Der Österreichische Schwimmverband hat in dieser Woche seine Teilnehmer an der Junioren Europa-meisterschaft (European Junior Swimming Championships), 3. – 11. Juli 2016, Hódmezővásárhely (Ungarn) bekannt gegeben und als einzigen Schwimmer aus Wien Felix Nussbaumer von Vienna Aquatic nominiert. Wir freuen uns über diese Nominierung und wünschen ihm eine optimale Vorbereitung. 

 

Wiener Landesmeisterschaften '16

Bestätigung als erfolgreichster Wiener Verein, 63 Goldmedaillen, 9 neue Wr. Lanbahnrekorde, traumhafte Stimmung mit starker internationalen Beteiligung, viele neue Bestzeiten, großartige Mannschaft.

  Gold
Aquatic  63
ASV 37
Donau 36
Simmering 25
Diana 17
Mermaids 17

Theresianum

11

SU Wien

6

Friesen

3

Hakoah

1

Vienna International Swim Meet '16

Stadthalle Wien, 26.-29.5.2016

Long Course (50m)

 Neue Wiener Rekorde:

  1. 100m Delphin: Schülerklasse 2, Moritz Baumgartner
  2. 50m Rücken:, Schülerklasse 2, Filip Djuric
  3. 4x50m Lagen Staffel, neuer Schülerrekord
  4. 4x50m Lagen Staffel, neuer Jugendrekord Djuric Filip, Handl Paul, Baumgartner Moritz, Wack Arpad
  5. 4x50m Kraul Staffel, neuer Schülerrekord
  6. 4x50m Kraul Staffel, neuer Jugendrekord (Djuric Filip, Handl Paul, Wack Arpad, Baumgartner Moritz
  7. 4x200m Kraul Staffel: neuer Junioren 1 Rekord
  8. 4x200m Kraul Staffel: neuer Junioren 2 Rekord (Felix Nussbaumer, Florian Neubauer, Mohamed Elbahnasawy, Gustav Schocher)
  9. 50m Brust, Schüler 3 Rekord, Dario Ruben Preminger

 


Vorrunde Österr. Kinder-Mannschaftsmeisterschaft

8. Mai 2016, Floridsdorfer Bad

Toller Erfolg für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2004-2007. Nach dem spannenden Wettkampf am Sonntag, 8. Mai 2016, im Floridsdorfer Bad, den unsere Burschenmannschaft überlegen gewonnen hat und bei dem sich unsere (jungen) Mädchen auf dem hervorragenden 3. Platz klassiert haben liegen nun die Ergebnisse für ganz Österreich vor. Und die haben es in sich, positiv.

 

Mannschaft Burschen, Platz 1 mit über 700 Punkten Vorsprung

Mannschaft Mädchen, toller Platz 6

Mehrkampf Burschen, Jg. 2004, 

gleich drei unserer Schwimmer unter den Top 10

Filip Djuric, Platz 3

Paul Handl, Platz 8

Arpad Wack, Platz 9

Jg. 2005-2007

Moritz Baumgartner mit über 350 Punkten Vorsprung auf Platz 1

Mehrkampf Mädchen, Jg. 2005-2007

Wie es sich für Zwillinge gehört, haben sich Klara und Hannah Zach-Kiesling als 9. und 10. benachbarte Plätze in den Top 10 gesichert.

 

Herzliche Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam um Yvonne für die tolle und punktgenaue Vorbereitung. Weiter so und viel Erfolg beim Finale am 25. und 26. Juni in Linz. Detaillierte Infos hier 

Trainingslehrgang Ostern 2016

Großer Einsatz von allen Beteiligten, hohe Disziplin der Gruppe und gelungene Weiterentwicklung jedes Einzelnen. Nicht zu kurz kam dabei der Spass, ob bei den Gruppenspielen unter Wasser, beim Bowling, Eislaufen, Filmabend, Stadtspaziergang oder Geburtstagsfeiern.

Österr. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklasse 2016

Bestes Ergebnis in der Vereinsgeschichte: Vienna Aquatic erreicht den sensationellen 2. Platz in der Medaillenwertung!

Die österr. Hallen-meisterschaften der Nachwuchsklasse sind ein guter Indikator für die Nachwuchsarbeit eines Vereines. Hier gegen die zahlenmäßig großen Vereine und den Leistungszentren anzutreten ist eine große Herausforderung, die wir vom 11.-13.3.2016 im Hallenbad Aqua Nova, Wiener Neustadt, gerne angenommen haben. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle bzw. Einschränkungen hatten wir eine exzellente Stimmung im Team. Yvonne hatte wieder einmal die Kinder bestens auf den Wettkampf vorbereitet, emotional und fachlich. 

Gleich beim allerersten Bewerb, 400m Lagen, holte sich Mila Dragovic souverän Gold.

Weitere Details und Fotos folgen noch. Stay tuned!

Aqua Nova, Wr. Neustadt, 11.03.-13.03.2016 

Wr. Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn, 26.-28.2. 2016, Floridsdorfer Bad

Erfolgreichster Wiener Verein, 84 (!) Goldmedaillen, 11 neue Wr. Rekorde, traumhafte neue Bestzeiten, großartige Mannschaft.

Über dieses Wochenende zu schreiben ist einerseits leicht, weil so viel Tolles passiert ist und es viel zu berichten gibt, und andererseits schwierig, weil so viel Tolles passiert ist und man nicht weiß, wo man beginnen soll. Deshalb fangen wir einmal von hinten an.

Herzlichen Dank an alle Eltern, Verwandten, Freunde, Fans die unsere Schwimmerinnen und Schwimmer so toll unterstützt haben, mitgefiebert, angefeuert, gefeiert, versorgt und manchmal auch getröstet haben. Ohne euch in einer leeren, stillen Halle wäre das Wochenende nur halb so schön gewesen.

Ein Dank kann nicht groß genug sein, der an Yvonne (ich habe keine Ahnung wie du das alles schaffst) und ihr Trainerteam, die auch in schwierigen Zeiten das Team weiterentwickelt und genau auf den Punkt vorbereitet haben,  unsere ganz Jungen, für die es der erste oder einer der ersten große mehrtägige Wettkampf war, die routinierteren, die schon den Öst. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklassen entgegenfiebern genauso wie auch die „Alten“, die tw. seit über 10 Jahren mit Yvonne trainieren und schon jede Menge nationale und internationale Erfahrungen sammeln durften.

Um konsequenterweise am Ende zu bleiben schauen wir uns einmal den Medaillenspiegel an. Unser junger Verein (wir sind gerade einmal 3 Jahre alt) mit schlanker Struktur hat eine breite Basis an hervorragenden Sportlerinnen und Sportler, anders wäre es nicht möglich, die Medaillenwertung wieder einmal so überlegen zu gewinnen. 84 Goldmedaillen (ASV 49, Donau 33 als Zweiter bzw. Dritter), 61 Silber- und 41 Bronzemedaillen, insgesamt also 186 Stockerlplätze (120 ASV, 94 SV Simmering) sind nicht Zufall oder Glück den einen oder die andere besonders talentierte(n) SchwimmerIn im Team zu haben sondern das Ergebnis konsequenten Trainings. Herzliche Gratulation an alle Medaillengewinner und -gewinnerinnen.

Ein Blick auf die Details offenbart noch viel Erfreuliches. So ist die Schülerklasse 2, Mädchen wie auch Burschen, fest in unserer Hand. In allen 31 Einzelentscheidungen siegten unsere AthletInnen, die Burschen legten noch einen drauf und holten sich auch in neuen Wr. Rekordzeiten die beiden Staffeltitel. Damit eroberten sie auch die ersten 4 (Burschen) bzw. 2 Plätze (Mädchen) der Schüler 2 Wertung. Auch unsere „alten“ Burschen waren top, 4 der ersten 5 Plätze Junioren 2.

Die Superlative in Bezug auf die Einzeltitel mussten unsere Burschen diesmal aber den Mädchen überlassen, 11 Einzeltitel (Felix, Junioren 2 und Allg. Klasse) bzw. 8 (Filip, Schüler 2) stehen 12 von Alexandra (Schüler 2) und gar 17! von Mila (Jugend) gegenüber. Mila hat jeden Bewerb, in dem sie angetreten ist gewonnen, nur die 1500m Freistil hat sie sich für nächstes Jahr aufgehoben.

Von den 15 neuen Wiener Rekorden, die am gesamten Wettkampfwochenende aufgestellt wurden, gehen 11 auf das Konto von Vienna Aquatic, 3 Einzel- und 8 Staffelrekorde haben unsere Schwimmerinnen und Schwimmer dieses Wochenende gebrochen.

Ein kleines Schmankerl untermauert noch unsere Mannschaftstärke. Immerhin 9 Mal belegten Vienna Aquatic SchwimmerInnen alle 3 Stockerplätze.

So bleibt mir nur noch allen Siegerinnen und Siegern, allen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern und auch allen anderen, bei denen es diesmal nicht ganz geklappt hat mit einem Stockerplatz, zu den hervorragenden Leistungen zu gratulieren und mich mit großen Erwartungen auf die nächsten Wettkämpfe zu freuen.

 

Unsere Medaillengewinner/innen

  • Lorenz Baumgartner (2xS, 2xB)
  • Moritz Baumgartner (8xG, 6xS)
  • Luka Cajkovsky (1xS, 4xB)
  • Filip Djuric (10xG, 5xS, 1xB)
  • Mila Dragovic (19xG)
  • Dina Dukic (5xG, 4xS, 1xB)
  • Abdelrahman El Bahnasawy (1xB)
  • Mohamed El Bahnasawy (4xG, 9xS, 1xB)
  • Kristina Georgieva (2xG, 2xS)
  • Paul Handl (5xG, 1xB)
  • Kayah Kukla (2xG, 2xS, 1xB)
  • Alexandra Majkut (12xG)
  • Elisabeth Majkut (2xG, 5xS, 5xB)
  • Florian Neubauer (4xG, 5xS, 4xB)
  • Felix Nussbaumer (11xG,  6xS, 2xB)
  • Ulla Nussbaumer (7xG, 6xS, 3xB)
  • Dario Preminger (6xG, 5xS)
  • Gustav Schocher (2xG, 4xS, 4xB)
  • Annabelle Schwaiger (4xG, 10xS,3xB)
  • Victoria Ulm (1xS, 2xB)
  • Arpad Wack (2xG, 2xS, 4xB)

LG, Thomas Weber

 

P.S.: Ich entschuldige mich vorsichtshalber, falls ich bei der großen Anzahl an Erfolgen jemanden übersehen, ein Medaille zu wenig oder gar zu viel zugesprochen habe.

Verein

Gesamt

Gold

Allg. Klasse Junio-ren 1 Junio-ren 2

Jugend

 

Schüler 1
Schüler 2
Schüler 3
2000-2003 2004-2007
Aquatic

84

6 2 18 17 - 31 6 2 2
ASV 49 22 9 9 6 1 - 1 1 -
Donau 33 9 11 - - 13 - - - -
Merm. 22 3 3 - 7 9 - - - -
SVSi 22 1 2 - 5 6 - 7 - 2
Diana 10 4 - 6 - - - - - -
Theres. 7 3 2 1 - 1 - - - -
Friesen 6 - 1 2 - 3 - - - -
SU Wien 3 - - - - 2 - - 1 -
Hakoah - - - - - - - - - -

Beeindruckende Leistungen des gesamten Vereines. Von den 15 Wr. Rekorden, die bei dieser Meisterschaft gepurzelt sind, stammen ganze 11 von Vienna Aquatic:

  1. Männer, 200m Freistil   Nussbaumer, Felix, Wr. Junioren 1 Rekord
  2. Männer, 200m Brust     Handl, Paul            Wr. Schüler 2 Rekord
  3. Frauen, 50m Brust        Dragovic, Mila        Wr. Jugend Rekord
  4. Männer, 4 x 50m Freistil                       Wr. Schüler Rekord
    WACK Arpad, Baumgartner Moritz, DJURIC Filip, HANDL Paul
  5. Männer, 4 x 50m Freistil                       Wr. Junioren 1 Rekord
    Neubauer Florian, Schocher Gustav, Elbahnasawy, Mohamed, Nussbaumer Felix
  6. Männer, 4 x 200m Freistil                     Wr. Junioren 1 Rekord
    Neubauer Florian, Schocher Gustav, Elbahnasawy, Mohamed, Nussbaumer Felix
  7. Männer, 4 x 50m Lagen                       Wr. Junioren 1 Rekord
    Neubauer Florian, Elbahnasawy, Mohamed, Schocher Gustav, Nussbaumer Felix
  8. Männer, 4 x 50m Lagen                       Wr. Jugend Rekord
    DJURIC, Filip, HANDL, Paul, Baumgartner Moritz, WACK Arpad
  9. Männer, 4 x 50m Lagen                       Wr. Schüler Rekord
    DJURIC, Filip, HANDL Paul, Baumgartner Moritz, WACK, Arpad
  10. Frauen, 4 x 100m Freistil                       Wr. Junioren 2 Rekord
    Nussbaumer Ulla, DUKIC, Dina, MAJKUT, Elisabeth, DRAGOVIC, Mila
  11. Frauen, 4 x 100m Lagen                       Wr. Junioren 2 Rekord
    MAJKUT, Elisabeth, DRAGOVIC, Mila, Nussbaumer, Ulla, DUKIC, Dina

Bilder von allen Siegerehrungen unter Link

 

Gelungener Start in die neue Saison - Wr. Cup & Lagen Cup

Erste Runde Wiener Cup und Lagen Cup, 23./24.1.16 - Neuer Wr. Rekord

Am vergangenen Wochende ist wieder die über fünf Runden laufende Cup-Serie gestartet. Auch wenn trainingstechnisch das Meeting kein geplanter Höhepunkt war, konnten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer sowohl im LagenCup am Samstag und am Sonntag Vormittag als auch im Wiener- bzw. KidsCup am Sonntag Nachmittag jeweils 6 Siege feiern. Lisi Majkut und Dario Ruben Preminger trugen sich dabei gleich 2x in die Siegerlisten ein. Die mannschaftliche Stärke zeigten auch die zwei Staffel-Siege, 4x50m Freistil Mixed im Lagencup und mit 2:04:50 in einem neuen Wr. Rekord in der Schülerklasse die 4x50m Freistil der Burschen im Wiener Cup. Besonders herausragend sind unsere Burschen in der Klasse Schüler 2: Doppelsiege durch Filip Djuric und Moritz Baumgartner in 100m Freistil (mit Arpad Wack und Konrad Kukla auf den Plätzen 4 und 5) und in umgekehrter Reihenfolge in 50m Schmetterling. Bei den 200m Rücken belegten Filip, Moritz und Arpad gleich alle Plätze am Siegespodest. 

Weitere Siege konnten Annabelle Schwaiger (nach ca. einem halben Jahr Wettkampfpause) und Felix Nussbaumer feiern. Außerdem begannen Kayah Kukla, Alexandra Majkut, Victoria Ulm, Lorenz Baumgartner und Luka Cajkovsky das Wettkampfjahr mit Podestplätzen. 

Fast 40 Burschen und Mädchen haben an diesem Wochenende unseren Verein mit hervorragenden Leistungen und mit viel Freude vertreten und wecken hohe Erwartungen und Vorfreude auf ein Jahr voller kleiner und großer Höhepunkte.

Auf ein erfolgreiches Jahr voller Freude an den Fortschritten, Spaß auch beim harten Training und vor allem Gesundheit.